Die Uhr tickt. Kommt bald das Ende des Bargelds?

Mit ihrem Smartphone und der Google-Pay-App können Sie nun kontaktlos an der Kasse bezahlen.

Doch ob das in Deutschland tatsächlich das Ende des Bargelds bedeutet, wage ich zu bezweifeln. Trotz das wir in der größten Volkswirtschaft Europas leben, bezahlen die Deutschen am liebsten mit Bargeld.

In China dagegen bezahlen die Meisten bereits mobil. Dafür sorgen die Unternehmen Alipay und WeChat. Beide chinesische Marktführer haben bereits mehrere Hundert Millionen Kunden.

Wohin bewegt sich Bitcoin? Gute Hoffnungen?

Eine echt unfassbare Abwärtsfahrt, die der Bitcoin seit Dezember 2017 im wahrsten Sinne des Wortes - hingelegt - hat. Anfang Februar fiel der Kurs sogar unter 7.000 EUR. Doch ist dieser Tiefsturz nur ein Anzeiger dafür, dass die Währung wieder steigt?

Ende 2017 wurden Besitzer der Kryptowährung mit einem Rekordhoch von mindestens 12.000 EUR belohnt. Viele scheinen da verkauft zu haben. Nur logisch, dass der Kurs im Januar 2018 komplett abgeknickt ist.

Hochfliegende Pläne des Fintech-Unternehmens Revolut

Kunden können in Zukunft mit einem Konto bei dem Fintech-Unternehmen Revolut, Kryptowährungen in ihrem Depot halten und bereits jetzt Bitcoin, Litecoin oder Ethereum gratis tauschen, ausgeben und transferieren - ohne extra dafür zu bezahlen. Lesenwerter Artikel über den Gründer des Fintech-Unternehmens Revolut:
http://www.finews.ch/news/banken/28124-credit-suisse-trader-revolut-storonsky

Bitcoin: Wert steigt enorm

Bitcoin Transaktionen / Monat

In den vergangenen drei Monaten hat sich der Wert der Bitcoin fast verdreifacht: er stieg von 1.000 auf satte 2.800 USD.
Seit Ende 2014 steigt der Wert der Bitcoin stetig an und hat sein Rekord-Hoch mittlerweile mehrfach überschritten. Wer vor eineinhalb Jahren Bitcoins kaufte, dürfte seine Investition mehr als verzehnfacht haben, denn Ende 2015 lag der Wert noch bei 250 USD, Anfang 2016 kostete ein Bitcoin schon annähernd 435 US-Dollar.

  • English
  • Deutsch


© 2018 by Selim Oezkan
www.selimoezkan.com