Die Uhr tickt. Kommt bald das Ende des Bargelds?

Mit ihrem Smartphone und der Google-Pay-App können Sie nun kontaktlos an der Kasse bezahlen.

Doch ob das in Deutschland tatsächlich das Ende des Bargelds bedeutet, wage ich zu bezweifeln. Trotz das wir in der größten Volkswirtschaft Europas leben, bezahlen die Deutschen am liebsten mit Bargeld.

In China dagegen bezahlen die Meisten bereits mobil. Dafür sorgen die Unternehmen Alipay und WeChat. Beide chinesische Marktführer haben bereits mehrere Hundert Millionen Kunden.

Wichtig für alle Unternehmen mit Internetpräsenz: Die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Das Thema Datenschutz wird immer wichtiger: Am 25. Mai 2018 tritt die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft. Die Europäische Union will damit die Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch private Unternehmen EU-weit vereinheitlichen.
Dadurch soll einerseits der Schutz personenbezogener Daten innerhalb der Europäischen Union sichergestellt werden, andererseits den freien Datenverkehr innerhalb des Europäischen Binnenmarktes gewährleisten.

Wohin bewegt sich Bitcoin? Gute Hoffnungen?

Eine echt unfassbare Abwärtsfahrt, die der Bitcoin seit Dezember 2017 im wahrsten Sinne des Wortes - hingelegt - hat. Anfang Februar fiel der Kurs sogar unter 7.000 EUR. Doch ist dieser Tiefsturz nur ein Anzeiger dafür, dass die Währung wieder steigt?

Ende 2017 wurden Besitzer der Kryptowährung mit einem Rekordhoch von mindestens 12.000 EUR belohnt. Viele scheinen da verkauft zu haben. Nur logisch, dass der Kurs im Januar 2018 komplett abgeknickt ist.

"Schöne Neue Welt" der Google Standards: Accelerated Mobile Pages

Die "Schöne Neue Welt" der Internetstandards: 
Google, die im deutschsprachigen Raum zu mehr als 99,5% verwendete Suchmaschine, passt ihre Standards ab Anfang Februar 2018 an auf AMP. 
AMP steht für "Accelerated Mobile Pages", also "beschleunigte Mobilseiten“.
Schon wieder was Neues, das man als Webmaster und Internet-Marketer, seinen Kunden erklären darf.
Und was Google macht, wird auch zu Standard für Bing, Yahoo und Co.

Wer seine Webseiten-Adresse nur als digitale Visitenkarte verwenden will, den sollte das erstmal weniger stören.

Paradigmenwechsel in der Technologie-Branche

Vor zehn Jahrne hatte ich zum Ersten mal von der Theorie der zyklischen Wirtschaftsentwicklung gehört. Sie nennt man auch "Kondratieff-Zyklen", benannt nach dem russischen Wirtschaftswissenschaftler Nikolai Kondratieff.

Wenn man sich die Wellen dieser Zyklen anschaut, ist erstaunlich, wie gut man daran Änderungen erkennt, die sich in den vergangenen Jahrhunderten in Technologie und Wirtschaft ergaben. Ist das Zufall?

Wie Sie ihre soziale Gesundheit verbessern: "Disconnecten"

Vielen scheint es unmöglich, ihr Smartphone mal für einen Tag abzuschalten. Ist das gesund? Ich meine, gesund für unsere sozialen Kontakte?

Julia Hobsbawm, Autorin des Buches "Fully Connected: Surviving & Thriving in an Age of Overload", weist auf einen sehr wichtigen Punkt hin: Wir sollten die Waage finden zwischen dem was wir wissen, wen wir kennen und wieviel Zeit wir "disconnected" sind.

Künstliche Intelligenz wird immer bedeutender - sollte sich die Wirtschaft sorgen machen?

Es sieht so aus als würden Arbeiter ganzer Industriezweige, bald einfach durch neue Technologien mit künstlicher Intelligenz (KI) erstetzt werden.
Das führt nicht unbedingt zu Massenarbeitslosigkeit. Problem scheint die Umverteilung von alter Expertise, in Fähigkeiten, effizient mit neuen Technologien zu arbeiten. Denn was KI an Aufgaben übernehmen wird, hat massive Auswirkungen auf die Arbeitswelt.

Wieso Email-Marketing wichtig bleibt!

In Emails können Werte vermittelt werden, die der Kunde wünscht, erkennt und mit denen er sich identifiziert und ihnen auch vertraut. Das Gute am Email-Marketing ist, dass es die einfachste Möglichkeit ist zu personalisieren - vorausgesetzt, Sie wissen wer die Empfänger sind.

Doch im "Zeitalter des SPAM", muss genau geprüft werden was dem Kunden schmeckt, was er "verdauen" kann und was er wahrscheinlich ablehnt oder blockt. Was ist für Ihre Kunden also relevant? Email-Marketing muss personalisiert erfolgen.

Die fünf wichtigsten Fertigkeiten von Morgen

Soziale Kompetenz

Ein Umfrageergebnis des argentinischen Ministeriums für Bildung und Erziehung ergab: Soziale Kompetenzen, wie Team-Arbeit, sicherer Umgang mit digitalem Handwerkszeug, ein Verständnis für firmeninterne Regeln und Bestimmungen, Verantwortungsbewusstsein und Engagement – das sind die fünf allerwichtigsten Kompetenzen der Zukunft.

Datenerfassung, -analyse und Führungskraft

Wenn Technologie- und IT-Firmen im gegenwärtigen Wandel bestehen wollen, müssen sie ihre Skills und Fähigkeiten mehr auf Datenanalyse und Digitalisierung mit KI (Künstliche Intelligenz) setzen.

Was mit digitaler Technologie und dem Umgang mit großen Datenmengen erreicht werden kann, wirkt sich stark auf Organisation, Marketing und Verkauf aus.

Seiten

  • English
  • Deutsch


© 2018 by Selim Oezkan
www.selimoezkan.com