18 tödliche Fehler die ein Startup begehen kann

Als Gründer und Entrepreneur sollten Sie darauf achten, so wenig wie möglich Fehler zu begehen.
Es bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als sich penibel auf Ihr Arbeit zu konzentrieren und dazu bereit zu sein, sehr, sehr viel zu arbeiten.
Sie sollten alles was Sie tun und mit Ihrem Unternehmen anbieten möchten 200% besser machen als Ihre Konkurrenz.
Hier ein paar Punkte die Sie unbedingt beachten sollten, damit Ihr Unternehmen überlebt:
  1. Wenn Sie gründen, dann suchen Sie sich Partner. Alleine gründen ist auf lange Sicht sinnlos. Mehr Augen sehen mehr, mehr Ohren hören mehr, mehr Köpfe denken meht, mehr Hände tun mehr. Mit je mehr Menschen Sie zusammenarbeiten, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit Fehler zu vermeiden.
  2. Versuchen Sie Ihr Unternehmen an einem Ort zu gründen der auch erreichbar ist. Natürlich kommt es darauf an, welcher Art Geschäfte Sie machen möchten. Eine Eisdiele in Grönland wäre vielleicht weniger geeignet.
  3. Wenn Sie eine Marktnische schließen möchten, dann sollte das eine große Nische sein. Überholen Sie Ihre Konkurrenz. Sie müssen Vorsprung haben. Marginale Nischen sind ein direkter Weg in den Bankrott.
  4. Nicht originäre Ideen führen zu nicht originären Geschäftsmodellen. Wenn Sie gründen, gründen Sie etwas Neues. Vielleicht ist es keine gute Idee, eine weitere Bäckerei zu eröffnen - es sei denn, Sie bieten darin etwas an, das sie völlig von anderen Bäckereien unterscheidet und abhebt. Vielleicht doch besser etwas anderes als ausgerechnet Brötchen?
  5. Mit Halsstarrigkeit werden Sie nichts erreichen. Wenn Ihre Idee nicht ausgereift ist bzw. nur eine Kopfgeburt ist, dann wird sie für Ihr Unternehmen auch keine Umsätze generieren. Auch wenn Sie noch so viel Geld in Marktforschung und PR stecken. Ohne gute, ausgereifte - GENIALE! - Idee, ist es noch nicht soweit!
  6. Wenn Ihr Unternehmen vom Internet abhängig ist, und das sind heutzutage die meisten Neugründungen, sollten Sie tunlichst darauf achten, dass die Programmierer die Sie anheuern auch das leisten, was Sie benötigen. Es gibt viele Programmierer - und es gibt noch mehr schlechte Programmierer!
  7. Wenn wir schon beim Digitalen sind: machen Sie sich genaue Gedanken darüber, welche Art Software Sie in Ihrem Unternehmen einsetzen möchten. Egal ob Betriebssysteme für Server, Arbeitsplätze oder z. B. Software für die Arbeit Ihrer Designer - suchen Sie nach der besten Lösung. Heutzutage bieten viele Firmen Miettarife an (wie etwa Adobe). Alternativ könnten Sie für Ihr CRM (Kundenbeziehungsmanagement) auch auf eine Cloud-Lösungen (vtiger) zurückgreifen. Recherchieren Sie.
  8. Wenn Sie gründen und an den Start gehen möchten, dann zögern Sie nicht zu lange. Setzen Sie sich einen Zeitplan und einen Termin für die offizielle Gründung.
  9. Das heißt aber nicht, das Sie etwas überstürzen sollten. Gut Ding will Weile haben - wenn auch nicht "Langeweile".
  10. Bevor Sie irgendetwas gründen, sollten Sie wissen, wer Ihre Zielgruppen und Teilzielgruppen sind. Bieten Sie an, was die Menschen brauchen. Wenn Ihnen das gelingt, dann generieren Sie auch Umsätze.
  11. Denn wenn Sie nur geringe Umsätze generieren, können Sie nichts bezahlen und schon garnichts verdienen!
  12. Achten Sie penibel auf Ihre Ausgaben. Drehen Sie jeden Cent dreimal um, bevor Sie ihn ausgeben. Das heißt nicht, dass Sie nur die billigste Software kaufen, Angestellte mit Dumpinglöhnen abspeisen, oder Büros mit niedrigster Quadratmeterzahl anmieten sollen. Kalkulieren Sie genau! - und auf eine Weise, so dass die Umstände für Sie günstig sind.
  13. Versuchen Sie nicht um jeden Preis Millionär zu werden. Einfach nur der Kohle hinterher rennen - wofür? Wem nützt sowas heutzutage? Viel Geld ist zwar gut, aber mit dem Betrag steigt auch die Verantwortung. Denken Sie immer daran, dass irgendjemand dafür bezahlt hat, damit Sie Umsätze generieren! Jeder weiß: Es gibt ein Gesetz von Wirkung und Ursache. Jede Ursache hinterlässt ihre Wirkung! Wer nehmen will muss geben!
  14. Sollten Sie sich um einen Investor bemühen, dann schauen Sie, dass er auch wirklich solvent ist!
  15. Vermeiden Sie Ihre Kunden zu prellen, nur weil Sie gerade (viel) Geld brauchen!
  16. Wo gehobelt wird, da fallen Späne: Vermeiden Sie nicht, sich auch mal die Hände schmutzig zu machen. Greifen Sie in die Vollen! Der Duft der Erde!
  17. Auf garkeinen Fall sollten Sie sich mit anderen Gründern anlegen oder Kämpfe austragen - schon garnicht, wenn Sie mit Ihnen zusammen gründen. Positive Thinking ist das A&O. Lösungen suchen - Probleme vermeiden. Im Fall einer Gründung also: "If it doesn't make money, it doesn't make sense!".
  18. Tun Sie was getan werden muss. Tun Sie es mit voller Kraft. Vermeiden Sie Halbherzigkeit!
  • English
  • Deutsch


© 2019 by Selim Oezkan
www.selimoezkan.com